Ein ganz persönlicher Rückblick vom Sitzungspräsident Stephan Noll

Ein wunderschöner Abend…eine sehr gelungene Sitzung, die Karnevalssitzung des Männergesangsvereins Winterscheid… traditionell am Karnevals-Samstag.

Zum 5. Mal durften wir die Feuerwehrhalle nutzen. In vielen Stunden Arbeit, Hand in Hand mit der Freiwilligen Feuerwehr, haben wir aus einer Gerätehalle den „Gürzenich von Winterscheid“ hingezaubert. Alex und Achim Müller tatkräftig unterstützt von Bruno und anderen aus dem Müller-Clan haben mit viel Mühe und Herzblut die Halle mit zauberhaftem Licht und Ton in Profiqualität ausgestattet. In der Sitzung sorgte dann Karl-Heinz Firnbach am Mischpult ebenfalls mit für eine super Tontechnik.

 

Um 19:11 Uhr jing et loss! Zusammen mit dem Kinderprinzenpaar aus Hänscheid und den Tanzgarden „Rot Weiß Hänscheid“ marschierten der Sitzungspräsident und seine zwei Adjudanten Clemens Wendel und Ingo Ennenbach in die Festhalle und wurden von Beginn an von einer grandiosen Stimmung im Saal überwältigt. Der Sitzungsauftakt durch Prinzessin Pia I. und Fynn I. zusammen mit den drei Tanzgruppen aus dem Junioren- und Seniorenbereich sowie der Showtanzgruppe war sehr gelungen und sorgte für großen Beifall und herzliche „Wöngtesch Alaafs“.

Anschließend gelang es dem Gastgeber, dem MGV, das Publikum mit seinen kölschen Medley zum Schunkeln und Mitsingen zu bewegen. Herzlichen Dank an Paul von der Weyer, der die Lieder arrangiert und dirigiert hat.

Frau Kuhla von der VR-Bank Rhein-Sieg, unsere treue langjährige Gönnerin, erhielt zum Dank unseren Orden und sie lies es sich nicht nehmen ebenfalls Orden zu verteilen, unter anderem an unseren ältesten Sänger, Heinz Laub (Jahrgang 1926).

Und dann ging es „Schlag auf Schlag“, ein Höhepunkt folgte auf den anderen.

Guido Kaltenbach aus Ruppichteroth, ließ uns als „Ärme Deuvel“ in seiner Büttenrede an den Tücken des Lebens teilhaben.

Helmut Horbach und Ralf Schneider nahmen stellvertretend für die Feuerwehr Winterscheid den „Flöns- und Kräuterorden“ des MGV entgegen.

Die „jecken Mädels aus Winterscheid“ demonstrierten wie man auch als „reife Mädchen“ eine Halle rocken und mit Anmut zur Musik von „Dirty Dancing“ verzaubern kann. Vielen Dank an Kerstin Mengede, Claudia Giese, Silvia Guth, Meice Löwensen, Sunny Siller, Julia Kieser und Tamara von Panzer. Später konnten wir noch erfahren, worüber zwei junge Frauen (Sunny und Meice) reden, wenn sie sich mal (fast) ungestört vor 200 Menschen unterhalten können.

Die KG Rot Weiß Bröl mit Prinzenpaar Vanessa I. und Tobias I. in Begleitung ihres Hofstaates und der Showtanztruppe „Jecke Kalver Schnütche“ brachten karnevalistische Energie aus Hennef-Bröl mit und auf die Bühne.

Zum ersten Mal auf unserer Sitzung traten die „Teichboys“ vom Herrenteich aus Much/Kreuzkapelle auf. Ein unglaublich rasanter Tanz-Auftritt mit toller männlicher und femininer Note. Die Halle tobte!!

Konnte die Stimmung noch gesteigert werden, und wie!

Denn anschließend betrat Billa Sterzenbach die Bühne und beschenkte uns mit ihrer einzigartigen und unnachahmlichen Büttenrede. Im Saal wechselten sich aufmerksame Stille und donnernde Lachsalven ab. Et Billa, Elvi Mengede, ist einfach ein Hammer in der Bütt.

Die Showtanztruppe des MGV hatte sich in diesem Jahr etwas ganz besonderes ausgedacht. Als Wertschätzung und Dank für Josef Müller, der seit vielen Jahren für die Programmzusammenstellung der Sitzung verantwortlich ist, führten die Jungs die MGV-Sitzung im Schnelldurchgang auf. Der Jupp und das Publikum staunten nicht schlecht, wie rasant und ohne jegliche Verzögerung eine Sitzung „durchgepeitscht“ werden kann. „Jedes Jahr immer einmalig“, die Orden flogen und die Ein- und Ausmärsche erreichten Weltrekordzeiten.

Vielen Dank an Rolf Siebigteroth, Hans Geisern, Stefan Löffelbein, Siggi Plödt, Ingo Ennenbach, Albert Mengede und das traumhafte „Dreigestirn“ mit Prinz Tommy Giermann, Jungfrau Ferdi Rey und dem Buur Helmut Eiserfey und ebenfalls an die erkrankt ausgefallenen Michael Streich und Heino Giese.

Eine weitere Premiere in der MGV-Sitzung war der fantastische Auftritt der „zwei echten Keerls“ aus Ruppichteroth. Arno Schiefen und Marcus Neuber spannten einen herrlich witzigen Bogen über den Frieden in der Welt und vür un`honger Kuchem. Neben Angela Merkel, hatten unter anderem Putin, Trump und Kim ihren Auftritt wie aber auch Sascha Schneider, Feuerwehrmann und Politiker aus Winterscheid.

Die Halle tobte und Arno und Marcus ernteten Beifallsstürme und den wohlverdienten Orden.

Den krönenden Abschluss stellte der akrobatische Auftritt der Westerwaldsterne aus Uckerath dar. Die mehrfachen deutschen Meister im Gardetanz feiern in diesem ihren 50. Geburtstag und es gelang ihnen die eh schon fantastische Stimmung im Saal noch zu steigern.

Und dann fand sie gegen Mitternacht ihr Ende, unsere Sitzung. Unter der Leitung von Markus Kolf, der auch in diesem Jahr ein grandioser Kapellmeister war, (Vielen Dank Markus!) stimmte der ganze Saal als Abschlusslied „Wenn am Himmel de Stääne danze“ ein. Ein traumhafter Abschluss.

Eine solche Sitzung funktioniert nur als Gemeinschaftswerk. Herzlichen Dank allen, die daran ihren Anteil hatte. Vielen Dank an die „Engel im Imbiss“ Ruth Siebigteroth, Eva Giese, Heike Nördershäuser, Monika Busch und Rosa Plödt. Ein ganz besonderer und lieber Dank an Trudi Alda für den Kartenverkauf.

Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Wenn doch seht es mir bitte nach.

Und dann ist es mir noch eine große Freude und Ehre mich bei Euch zu bedanken, dem Wöngteschter Sitzungs-Publikum. Ihr habt diesen Abend zu einem ganz besonderen für uns und für mich gemacht. Ich verneige mich erneut vor Euch.

Euer Sitzungspräsident Stephan Noll

   

Mitgliederbereich

   

Downloadbereich  

   

Links  

MGV auf

facebook


online Chor live


Chorverband


gwr


 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen